• DSC 8095
  • DSC 8285 (3)
  • DSC 8303
  • DSC 7920
  • DSC 8397

2017 07 05 WM Team2Bestes Ergebnis seit 10 Jahren!!!

Paul Clodi sechzehnter der Gesamtwertung!

Die heurige Optimist Weltmeisterschaft wurde vom 11. bis 21. Juli 2017 im „Royal Varuna Yacht Club“ in Pattaya, Thailand, abgehalten. 281 Segler aus 62 Nationen sorgten für einen neuen Teilnehmerrekord. Für Österreich waren Paul Clodi (SCT), Sebastian Slivon (UYCMA), Florian Krömer (KYCK), Yannik Höger (SU-YCS) und Lukas Kammerer (UYCAS) am Start. Begleitet wurden sie von Brigitte Flatscher (Teamleader), Martin Clodi (Country Rep.) und Maurizio Bencic (Coach).

Aufgrund der ungewohnten Klimabedingungen reiste das Team bereits am 3. Juli nach Thailand, um sich optimal vorbereiten zu können.

Der Club und die Team-Unterkunft waren sehr gut auf diesen Event vorbereitet und boten die besten Voraussetzungen für eine gelungene Veranstaltung.

Das Segelrevier präsentierte als sehr anspruchsvoll. Welle in Kombination mit mäßigem Wind und einer starken Strömung waren nicht nur für unsere Segler eine große Herausforderung.

Der erste Wettkampftag begann mit einem Schock für das österreichische Team. Sebastian Slivon wurde beim Slippen des Bootes von einem Stachelrochen verletzt. Der giftige Stachel stach in seinen rechten Fuß und Sebastian wurde sofort in Krankenhaus gebracht. Er musste drei Tage pausieren und konnte erst beim Team-Race wieder segeln.

Das rot-weiss-rote Team segelte mit voller Hingabe und konnte sehr gute Zwischenergebnisse erzielen. Das Glück war aber nicht auf ihrer Seite. Florian Krömer erhielt ein DNF (Did Not Finish), da der Wind einschlief und die extrem starke Strömung für 50 von 70 Seglern einen Zieldurchgang unmöglich machte. Weiters warfen ihn zwei Frühstarts zurück. Lukas Kammerer verzeichnete ebenso zwei unglückliche Frühstarts. Sebastian Slivon wurde auch durch einen Führstart an seiner Aufholjagd gehindert. Yannik Höger verpasste um Haaresbreite die Qualifikation für die Silberfleet und einen „Stockerlplatz“ in der Bronzefleet.

Paul Clodi unterstrich sein außergewöhnliches seglerisches Können und erreichte in der Endwertung den sensationellen 16. Gesamtrang! Das ist die beste Platzierung eines österreichischen Seglers seit zehn Jahren!

Yannik Höger erreichte als zweitbester Österreicher den 145 Gesamtplatz. Dahinter folgten Lukas Kammerer (211), Florian Krömer (217) und der verletzte Sebastian Slivon (276).

Nach einer kurzen Pause geht es vom 12. bis 14. August am Gardasee wieder um Punkte für die Bestenliste und ab 22. August um dem Titel des Österreichischen Jugendmeisters am Neusiedlersee beim YCBB.

Link: Fotos

Link: Ergebnisse

 

 
Sponsoren