• DSC 8095
  • DSC 8285 (3)
  • DSC 8303
  • DSC 7920
  • DSC 8397

ÖJM Bregenz

Der nächste Saisonhöhepunkt steht mit der Österr. Jugendmeisterschaft am Bodensee (30.8 - 3.9.) demnächst bevor.

Meldungen sind noch bis 14. August möglich. 

Wer noch nicht gemeldet hat, daher rasch melden!

Link: Österr. Jugendmeisterschaft Bregenz

 

ASP Gardasee (5.-7. Aug.)

Wichtige Info zur ASP am Gardasee (5. bis 7. August 2016):

Bei den Regatten in Italien gibt es eigene U16 (Juniores) und U12 (Cadetti) Gruppen, die unterschiedlich behandelt werden. Dies bezieht sich auf die erlaubten Wettfahrten pro Tag und eine Windobergrenze von 15 Knoten für die U12 Gruppen. Daraus ergeben sich für die ÖODV große Schwierigkeiten bei der Erstellung einer gerechten Wertung für die Österreichische Bestenliste. Um eine faire und für alle gleiche Wertung erstellen zu können, hat die ÖODV einen Antrag an den Italienischen Segelverband und die Italienische Klassenvereinigung gestellt. Ziel war es, alle Österreichischen Seglerinnen und Segler in einer Wertung zu führen und in den U16 Gruppen (Juniores) starten zu lassen. Der Italienische Segelverband und die Italienische Klassenvereinigung haben dem ÖODV Antrag zugestimmt und genehmigt, dass alle Österreichischen Seglerinnen und Segler in der U16 Klasse startberechtigt sind. Das bedeutet, dass alle Österreichische Seglerinnen und Segler, egal wie alt sie sind, in der U16 Wertung starten.

Die ÖODV wertet in der Bestenliste nur Seglerinnen und Segler, die in der U16 Wertung (Juniores) starten!

In Ausnahmefällen (Antrag an die ÖODV, E-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) können Segelanfänger in der U12 Wertung (Cadetti) starten. Sie werden mit dem Faktor 0,4 in die Bestenliste aufgenommen.

Starke Leistung bei Starkwind

 Die Optimist EM in Crotone, Italien ist geschlagen. Insgesamt nahmen 288 SeglerInnen (183 Jungs uns 105 Mädchen) aus 46 Nationen teil. Bei extremen Starkwindverhältnissen wurden 10 Wettfahrten ausgetragen. Klar im Vorteil waren die älteren und schwereren OptiseglerInnen. Unser junges Team hat alles gegeben und unter diesen schwierigen Bedingungen ein beachtenswertes Ergebnis erzielt. So qualifizierte sich Rosa Donner (KYCK) für die „Goldfleet“ und belegte, als beste Österreicherin den 48. Gesamtrang. Johanna Schmidt (SCTWV) und Balbina Kloiber (UYCWG) segelten das Finale in der „Silverfleet“ und wurden in der Gesamtwertung 76. Und 93.

Die Jungs segelten zwar an der „Goldflotte“ vorbei, konnten aber immerhin drei Top-Vier-Ergebnisse erzielen. Für die „Silverfleet“ qualifizierten sich Yannik Höger (WSA), Florian Krömer (KYCK) und Roman Egger (KYCK). Mit einer starken Leistung im Finale holte sich Yannik Höger den 103. Gesamtrang und wurde bester Österreicher. Florian Krömer und Roman Egger folgten auf den Gesamtplätzen 112 und 115. Das Finale absolvierten Paul Kropfitsch (KYCK) und Leo Potucek (YCP) in der „Bronzefleet“ und erreichten im Gesamtergebnis die Plätze 130 und 142.

Herzlichen Dank für die ausgezeichnete Betreuung an Coach Attila Hodacs und Teamleader Brigitte Flatscher!

EM- Update

Die Starkwindbedingungen bei er EM in Crotone (ITA) haben bisher die älteren und schwereren Athleten bevorzugt. Unser junges Team hat sich bisher sehr tapfer geschlagen. Nach dem Grunddurchgang hat sich Rosa Donner bei den Mädchen für die „Goldflotte“ qualifiziert. Johanna Schmid und Balbina Kloiber bestreiten das Finale in der „Silverfleet“. Bei den Jungs konnten Roman Egger und Florian Krömer je ein Top Wettfahrtergebnis erzielen (Roman 3. und Florian 4.). Im Finale starten Roman Egger, Florian Krömer und Yannik Höger in der „Silver Fleet“ und
Leo Potucek und Paul Kropfitsch "Bronze Fleet".

Halten weiterhin fest die Daumen!

 
Sponsoren